music for staircases - the emancipation of feedback in music

part II of audiotriptycha works by gordan savicic



The staircases of the psychiatrical pavilion Steinhof (Vienna) is a place full of emotionally disturbing moments, felt deeply by visitors, hospital staff and patients, but as a hallway it also remains a place of a time-critical observation. It is also an ideal playground for the project "music for staircases". "Music for staircases" creates a "sonic aesthetic" of the area without using external tone producers or samples. By compressors and limiters the output is driven by the input of the microphone (=feedback). The Feedback loops are modulated by a dynamically steered filter. Visitors become a parameter in the closed-circuit-loop, produced by a microphone positioned in the center aisle, two loudspeakers and two infra-sound sensors, forming the feedback filters depending on their localisation within the system. Day-dependent background noises as well as the number of persons in the stairwell will change the output, so each passing will be heard as a singular sounding experience.

during the installation the feedback will be recorded and soon be available on the album "selected ambient staircase field recordings" audio DVD with an overall playtime of 3days 6hours and 20minutes. released within the next months (vienna feb2006)

installation 20.01.05 Steinhof Pavillon16 - feedback von patientInnen
* aha rueckkopplungen. na sehr interessant. und was macht der rechner da?
* und glaubn se ned, dass des die patienten no depparta mocht, won sie do des stiegnhaus beschallen?!

letze patch-version . let´« call it version 1.0.0.34 beta

letzter aufbau 16.01.05 (erkenntnis! sensoren kommunizieren ueber I2C protokoll und nicht wie angenommen (und bei baugleichem SRF04) ueber timing-signale!) -> scheisse!
die erkenntnis hat leider nen ganzen tag verbraucht und deshalb realisation einer "schlankeren" variante

!erster aufbau mit c-control 06.01

!gespraech mit nico 23.12 alvin lucier - "I am sitting in a room" (1970) for voice and electromagnetic tape http://www-ccrma.stanford.edu/%7ecburns/realizations/lucier-1.html

mit filtergraph dynamisches terzfilter erzeugen. wie resonanz ist der raum? fragestellung

erster versuch in max

!sensoren bestellt 18.12 schön teuer die module ... http://www.roboter-teile.de/Shop/index.php flotter versand-alles bestens!

!erste feedback untersuchungen 16.12 über midi interface am filtergraph frequenz/gain/Q feedback "bewegen" lassen

!sensorik entscheidung 13.12 wegen sich ändernder lichtverhältnisse -> kein videotracking ultraschallsensoren - bis auf 8m - liefern den abstand in mm

!praesentation 6.12 vismed/holzhauser

music for staircases - die emanzipation der rückkopplung in der musik

die stiegenaufgaenge des psychatrischen pavillons am steinhof spiegeln einen ort voller flüchtiger, von besucherInnen, personal und patientInnen erlebter momente wieder und bleiben einem/einer dezidiert als durchgangsort zeitkritischer beobachtung vorbehalten. das projekt "music for staircases" schafft eine klangliche ästhetisierung des raumes ohne dabei externe tonerzeuger oder samples zu verwenden. via kompressoren und limitern, sowie dynamisch gesteuerten filterhüllkurven, welche ueber ultraschallsensoren proportional zur bewegung der stiegenhaus-passantInnen gesteuert werden wird die beschallung erzeugt und der mensch parameter in rückkopplungsschleifen; einerseits als physikalisches hindernis in der schallausbreitung und andereseits ueber seine aktuelle position im raum. tageszeitabhängige nebengeräusche aus den gängen gelangen ebenso in die rueckkopplung, als auch die anzahl der personen eine veraenderung im output hervorrufen. jedes passieren wird somit zum einzigartigen klangerlebnis. der audio output wird aufgezeichnet und als dvd-audiotontraeger als "selected ambient works for staircases" mit einer gesamtspielzeit von 3tagen 6stunden 20min erhaeltlich sein.